Erfolgreiche Qualifizierung im Bereich Frühe Hilfen

In zufriedene und stolze Gesichter schaute die zweite Vorsitzende des SkF Lingen, Dr. Simona Schulte, Mitte Oktober, als sie die Urkunden an die frisch gebackenen „Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen“ überreichte. Die acht gut ausgebildeten und versierten Kinderkrankenschwestern aus dem ganzen Landkreis Emsland hatten vor einem Jahr mit der berufsbegleitenden Ausbildung begonnen und in insgesamt 270 Unterrichtseinheiten ihre Kompetenzen in verschiedenen Bereichen vertieft.

Zukünftig werden sie nun im gesamten Emsland in Familien eingesetzt, die im Umgang mit ihren Säuglingen oder Kleinkindern bis zum Alter von drei Jahren Unterstützung benötigen, weil sie in einer besonders belastenden Lebenssituation stecken. Bei der Hilfe geht es um unterschiedliche Themen wie Versorgung und  Entwicklungsförderung, Prävention, Beratung und die Stärkung der Kompetenzen von Vätern und Müttern in Gesundheits- und Alltagsfragen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun mit diesen acht hoch motivierten Frauen unser Team der Fachkräfte Frühe Hilfen erweitern und den jungen Familien passgenaue Hilfen anbieten können“, erklärte Seminarleiterin Stephanie Lüßling vom SkF. Simona Schulte bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Emsland-Süd und dem Landkreis Emsland. Bei einem gemütlichen Frühstück feierten die Absolventinnen mit den Vertreterinnen der Kooperationspartner den gelungenen Abschluss ihrer Weiterbildung.